Offensivfeuerwerk leitet Hungener Festtage ein

KLB1 GIESSEN: +++ FSG Villingen brilliert und ,,feiert wie verrückt" +++ Besa Gewinner des Spieltages +++

GIESSEN . Keinen Zweifel an der Meisterschaft und dem Aufstieg ließ die FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen in Dorf-Güll aufkommen. Stattdessen brannten die Hungener beim 8:0 noch einmal ein Offensivfeuerwerk ab und sicherten sich vier Spieltage vor Schluss den angestrebten Titel in der Fußball-Kreisliga B1.

 

Im Rennen um Platz zwei wird es immer einsamer für Besa Gießen. Der FC siegte bereits am Freitag gegen Sachsenhausen mit 1:0. Nachdem gestern auch die SG Salzböden/Odenhausen mit 1:1 gegen den FSV Beuern Punkte liegen ließ, hat Besa nun sieben Zähler Vorsprung auf den ärgsten Verfolger. Auch wenn sie nächsten Sonntag noch gegen Salzböden ran müssen, ist Besa aufgrund des verhältnismäßig leichten Restprogramms der Relegationsplatz kaum mehr zu nehmen.


SV Dorf-Güll - FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen 0:8 (0:4): Die Hintergrundgeräusche des Telefons von SV-Pressewart Karl-Heinz Zwirner verieten den Ausgang der Partie frühzeitig. ,,Die feiern schon wie verrückt", bestätigte Zwirner die Vermutung. Villingen hatte auch auf dem letzten Schritt Richtung Aufstieg nichts anbrennen lassen. Stattdessen demonstrierte der Meister einmal mehr seine Stärken. Gegen die ersatzgeschwächten Dorf-Güller, denen unter anderem 28-Tore-Mann Viktor Schweizer fehlte, machte die FSG von Beginn an Dampf. Sascha Baumann (5.), Michael Döhring (38., 45.) und Tobias Kellner (43.) sorgten schon zur Pause für die Vorentscheidung. Felix Brandt (50.), Döhring (60.), Christopher Melius (70.) und Florian Schneider (75.) erhöhten weiter und sorgten für den Kantersieg.

Bild und Text: Fupa.net vom 10.05.2015

Kontakt | Impressum | Mitglied werden! | Newsletter | Sitemap